SBB Betriebszentrale Olten

Die SBB führen in den nächsten Jahren Dutzende ihrer Standorte für die Verkehrssteuerung in vier Betriebszentralen zusammen. Der Prototyp einer solchen Zentrale bildet die Betriebszentrale Mitte am Bahnknoten in Olten, für die ein darauf ausgelegtes Gebäude neu erstellt wurde. Von hier aus wird der gesamte Bahnverkehr für das Mittelland, der Nordwest- und Zentralschweiz, inklusive der Zufahrten für die NEAT-Achsen durch Gotthard und Lötschberg gesteuert. Bisher örtlich getrennte Mitarbeiterteams und Abläufe wurden zusammengeführt.

Das Herzstück ist der Kommandoraum, an den sich weitere Verwaltungs-, Personal- und Technikräume anschliessen. Die grosse Menge an komplexer Betriebs- und Haustechnik, deren Erschliessung und Nutzung auf allen Flächen auf maximale Flexibilität ausgerichtet sind, bildete die ideale Voraussetzung für den Einsatz von  Doppelbodensystemen.

Den wechselnden Spezifikationen der einzelnen Bereiche entsprechend, lieferte und installierte Lenzlinger insgesamt rund 10'000 m2 Doppelbodenlösungen in verschiedenen Ausführungen bezüglich Einbauhöhe, Tragkraft, Bodenplatten und Oberflächenbelägen. In Bereichen mit erhöhter Belastung - namentlich im Kommandoraum sowie in den Server- und Elektroräumen - wurde Unterkonstruktion des Typs 8 eingesetzt (Trägersystem mit fest verschraubten Längs- und Querträgern), in den übrigen Räumlichkeiten Standard-Einzelstützen des Typs 5. Als Oberflächenbeläge kamen Kugelgarn, Parkett (im Ruheraum), Kautschuk und Kunststoff zur Anwendung. Die Bodenplatten aus Mineralfaser im Kommandoraum weisen wegen der besseren schallisolierenden Eigenschaften eine Stärke von 38 mm statt der üblichen 34 mm auf.

 

SBB Betriebszentrale Olten
SBB Betriebszentrale Olten
SBB Betriebszentrale Olten
SBB Betriebszentrale Olten
SBB Betriebszentrale Olten
SBB Betriebszentrale Olten
SBB Betriebszentrale Olten
SBB Betriebszentrale Olten
vorheriges nächstes