Natürlich Parkett

Parkett aus Echtholz vermittelt eine unverwechselbare Atmosphäre und ist besonders langlebig und pflegeleicht. Holz atmet und beeinflusst dadurch das Wohnklima besonders positiv. Parkett gibt es als Massiv- oder Mehrschichtparkett in unterschiedlichen Holz- und Oberflächenarten, entweder als Fertigparkett oder als Rohparkett. Beim Fertigparkett sind die einzelnen Parkettstäbe werkseitig versiegelt oder geölt. Rohparkett ist ein unbehandelter Holzboden, bei dem die Holzoberfläche erst vor Ort nach dem Verlegen behandelt wird.

Egal, für welche Oberfläche Sie sich entscheiden: Geben Sie dem Holz eine sinnliche und unverwechselbare Note, ganz individuell in zahlreichen verschiedenen Holzarten, kombiniert mit unterschiedlichen Verarbeitungs- und Verlegearten. Bei uns finden Sie eine riesige Auswahl an Qualitätsprodukten führender Hersteller.

Vorteile von Parkettboden

Natürlicher Rohstoff, der für ein gesundes Raumklima sorgt
Pflegeleicht und hygienisch
Langlebig und erneuerbar

Verlegemöglichkeiten von Parkettböden

Verlegemuster

Heutzutage wird Parkett häufig in regelmässigem Verband verlegt, das heisst die Parkettstäbe werden parallel mit versetzten Stössen verlegt. Ein klassisches Verlegemuster, das sich besonders für grosse Altbauräume eignet, ist das Fischgratmuster. Ein weiteres, herkömmliches Verlegemuster ist das Würfelmuster, bei dem einzelne Parkettstäbe zu Quadraten zusammengelegt werden. Beliebt ist auch Schiffsboden Parkett, bei dem die einzelnen Parkettstäbe in Reihen verlegt werden. In jeder Reihe werden die Stäbe ein Stück versetzt angeordnet. So entsteht ein unregelmässiger Verband, der an den Boden eines Schiffes erinnert. 

Verlegearten

Parkett kann unterschiedlich verlegt werden. Es bietet sich entweder die schwimmende Verlegung an, bei der die einzelnen Elemente durch eine Nut miteinander verbunden sind. Wichtig ist, dass unter dem schwimmenden Parkettboden eine Trittschalldämmung verlegt wird. Eine weitere Verlegemöglichkeit ist vollflächig verklebtes Parkett. Hierfür muss der Untergrund entsprechend vorbereitet und geebnet werden. Da Boden und Untergrund bei der vollflächigen Verklebung fest miteinander verbunden sind, kann er nicht so stark arbeiten. Auch lautem Trittschall wird vorgebeugt. Bei einer Fussbodenheizung bietet sich ebenfalls die feste Verlegung an.