Grundrahmen

Im Bereich von Elektroräumen, Mittel- und Niederspannungsräumen, Kommandoräumen usw. ist die Konzentration von Leitungen besonders gross. Vorteile bringen hier Doppelböden in Verbindung mit Grundrahmen. Dabei montiert man Schaltschränke und Verteiltableaus auf separate Grundrahmen.

System

Die Doppelbodenplatten liegen auf Grundrahmen mit Nasenprofilen. Dadurch entfallen störende, zusätzliche Stützen in Bereichen mit sehr vielen Kabelinstallationen. Die Platten lassen sich ungehindert bis an den Schrank öffnen, was die Installation erleichtert. Die höhenverstellbaren Stützen befestigt man mit Dübeln auf dem Unterboden. Die Stützenabstände richten sich nach Grösse und Gewicht des Tableaus oder des Verteilschrankes. Die Querprofile aus Vierkant-Stahlrohr sind im Abstand von ca. 1000 mm oder gemäss der Schrankeinteilung angeordnet.

Konstruktion

Das Nasenprofil des zusammengeschweissten Grundrahmens misst 50/40/22/2 mm und das Vierkant-Stahlrohr 40/40/2 mm. Die an den Rahmen geschweissten Stützen aus U-Profilen lagern auf einer Fussstütze, mit einem Gewindebolzen M18, die man mit Dübeln kraftschlüssig auf den Unterboden befestigt.
Die Tragfähigkeit der Grundrahmen richtet sich nach der Tragfähigkeit des Doppelbodens. Bei einer Rahmenbreite von 500 bis 800 mm beträgt diese 1500 kg je Laufmeter Grundrahmen. Mit Anpassung der Rahmen- und evtl. auch der Doppelbodenkonstruktion lässt sich die Belastung erhöhen, z.B. für Hochspannungsanlagen. Gerne beraten wir Sie.
Alle Profilteile sind mit schwarzer Grundierung behandelt oder feuerverzinkt, Fussplatte und Gewindebolzen promatverzinkt.

Sockelrahmen

Im Bereich von Mittel- und Hochspannungsräumen, Rechenzentren, Kommandoräumen etc. sind die Konzentration von Leitungen und die Anforderungen an Tragfähigkeit und Installationsraum besonders gross. Vorteilhaft sind hier Doppelböden mit einer Unterkonstruktion Typ 8 in Verbindung mit Sockelrahmen.

System

Die Vierkantstahlrohre des Sockelrahmens liegen auf den C-Profilen der Typ 8 Unterkonstruktion und sind mit Schrauben befestigt. Die Profile der Unterkonstruktion sind durchlaufend. Die Platten lassen sich ungehindert bis an den Schrank öffnen, was die Installation erleichtert. Die Querprofile sind im Abstand von ca. 1000 mm oder gemäss der Schrankeinteilung angeordnet.

Konstruktion

Die Sockelrahmen bestehen aus zusammengeschweissten Vierkant-Stahlrohren 40/40/2 mm. Je nach Anforderungen sind auch Profile von 50/50/2 mm oder 60/50/2 mm möglich.
Die Tragfähigkeit der Grundrahmen richtet sich nach der Tragfähigkeit der Unterkonstruktion.
Alle Profilteile sind mit schwarzer Grundierung behandelt oder feuerverzinkt.